Workshop: Feinstaubsensor selbst bauen

Am 01.07.2017, 11:00-18:00 veranstaltet die Troisdorfer Linux User Group (TroLUG), ein Club der Arbeiterwohlfahrt Troisdorf-Mitte, einen Workshop: Feinstaubsensor selbst bauen Veranstaltungsort sind die

Seminarräume der AWO Troisdorf-Mitte
Agnes-Klein-Zentrum/Begegnungsstätte
Wilhelm-Hamacher-Platz 12
53840 Troisdorf

Treffpunkt auf OpenStreetMap.org

Inhalte

Einige elektronische Bauteile, die für den Feinstabsensor benötigt werden

Saubere Luft ist ein Thema für alle. Günstige Sensoren und Freie Software erlauben es praktisch jedem Interessierten, ein Messgerät zu bauen. Die Materialkosten für den Bausatz, den sich alle Teilnehmer vorher selbst besorgen sollten, liegen bei ca. 30 Euro. Daraus entsteht eine kleine Messtation, die in der Lage ist, die Temperatur und den Feinstaubgehalt in der Luft zu messen. Die Daten werden gesammelt und über WiFi an ein zentrales Portal übertragen, wo sie zusammen mit den Daten von über 1000 anderen Messtationen auf einer Karte dargestellt werden. Alle Daten sind frei erhältlich und lassen sich beliebig auswerten und darstellen.

Gemeinsam die Sensoren aufzubauen macht viel mehr Spaß, weshalb wir dazu einen Workshop veranstalten. Lötstationen, Werkzeuge und Computer für das Programmieren der Sensoren stehen bereit. Abgerundet werden soll der Workshop mit Kurzvorträgen zum Thema Luftqualität sowie praktischen Tipps zur Auswertung der Daten.

Ablauf

In Planung

Hinweise zur Bestellung der Bauteile

Jeder, der eine Feinstaub-Messtation während des Workshops aufbauen möchte, muss sich die dazu erforderlichen Bauteile rechtzeitig vorher selbst besorgen.

Folgende Bauteile werden benötigt:

  • 1x Mikrocontroller-Board NodeMCU ESP8266
  • 1x Feinstaubsensor SDS011
  • 1x Temperatur-/Luftfeuchte-Sensor DHT22 bzw. AM2302
  • 1x 5V-Netzteil mit USB Anschluss, z.B. Smartphone-Ladegerät (oder Solarzelle?)
  • 1x Kabel zur Energieversorgung der Messtation, z.B. USB-Kabel
  • 2x HT-Bögen, z.B. DN 75, 87° als Wetterschutz
  • 1x Schlauch, ca. 20 cm und 6mm Durchmesser
  • Satz Breadboard-Kabel, weiblich-weiblich

Die Bauteile sind am besten über Onlinehändler zu beziehen. Teilweise bestehen erhebliche Preisunterschiede:

Bei einigen ausländischen Onlinehändlern, sind lange Lieferzeiten von teilweise mehreren Wochen zu beachten. Sammelbestellungen aus dem Ausland sind wegen der Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuer i.d.R. nicht lohnenswert.

Fragen zu Bestellmöglichkeiten können unter luftdaten@trolug.de gestellt werden.

Werkzeuge und Verbrauchsmaterial

Lötstationen, Werkzeug und Verbrauchsmaterial sind ausreichend vorhanden und können gegen eine kleine Spende vor Ort verwendet werden.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Email an luftdaten@trolug.de erleichtert uns allerdings die Planung.

Kosten

Für die Teilnahme wird kein Eintritt verlangt.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ermöglicht uns die Veranstaltung und hat nicht unerhebliche Auslagen, angefangen von frischem Kaffee, Snacks, Mate und andere Softdrinks, über die Bereitstellung eines Seminarraumes, Beamer, WLAN, bis hin zum Toilettenpapier und nicht zuletzt unterstützen (ehrenamtliche) Mitarbeiter der AWO uns mit Ihrer Arbeit sehr. Während der Veranstaltung steht eine Spendendose bereit, in die Spenden für die AWO gegeben werden können.

Detailplanung

Zur Detailplanung ist ein Etherpad eingerichtet: https://public.etherpad-mozilla.org/p/trolug-feinstaubsensoren.

Organisation: Jan Grosser für die TroLUG